Harlem
 
Harlem
Harlem ist von Downtown aus am besten mit der Subway (Express) Line A (blau) zu erreichen. Hält an der 125 Strasse (nähe Apollo); Fünf Minuten Fahrzeit. 
Harlem ist in jedem Fall einen Besuch wert und sollte auch bei einem Kurzbesuch nicht vergessen werden. Die Besonderheit der afroamerikanischen Enklave bietet sowohl kulturell, als auch kulinarisch absolut erlebenswertes.
 
von 125th bis 162th St.
Gerade in den letzten Jahren sich Harlem zu einem attraktiven Wohnviertel entwickelt. Kulinarisch gibt es Südstaaten-Küche (Soul Food) vom Feinsten.  
Drei Dinge kann der Harlembesucher erleben: Soulfood, einen Gottesdienstbesuch (wunderbare Stimmen) und der Besuch eines Jazz-bzw. Soullokales.  
Hauptgeschäftsstrasse ist die 125 th. Wer, wenn auch nur einem kleinen, einen Faible für Kirchen bzw. Gottesdienste hat, der sollte sich solch einen Besuch nicht entgehen lassen. 
Unser Tip: In Harlem „irgendeine“ Kirche suchen (fällt bei ca. 400 nicht schwer) und am Gottesdienst teilnehmen. In jedem Fall ein schönes Erlebnis. Z.B.: Die All Saints Church (47 East 129th St.)
Stadtteil features:

Apollo Theater
(253W/ 125th St. am Frederick Douglass Blvd.)
Konzerte von etablierten Künstlern und jeden Mittwoch (wer Glück hat) sind sog. Amateurnächte im Angebot. Dann treten Künstler auf, die teils echtes Starpotential haben. Das Publikum entscheidet über „Sieg und Niederlage“.  
Die West Harlem Piers Park
(zwischen 125th und 135th St. am Hudson River)
Sehenswerte Grünanlage am Wasser, die zum romantischen Spaziergang auf der Promenade einlädt. 

Abyssinian Baptist Church
  (132th Odell Clark Pl. (138 St.)
Gottesdienste: Sonntag 9:00h /11:00h
(Sehr viel Tourismus/aber sehens-werter Kirchenbau)
Schomberg Center for Research
  in Black Culture
(515 Malcolm X Blvd. / 135th St.)
History der afroamerikanischen Kultur in Bild, Film-und Tonaufnahmen. Wechselnde Ausstellungen, Vorträge und auch Konzerte.
Studio Museum
(144 W. 125th St.)
Hier werden afroamerikanische Künstler und Nachwuchstalente gefördert. 
Bilder, Fotografien, Skulpturen ....
Den Künstlern werden Räumlichkeiten für eigene Ausstellungen geboten.
Dwyer Cultural Center
(258 St. Nicholas Ave./123rd St.)
Kulturzentrum (2009). Interessante Jazz-und Blueskonzerte. Tanzevents und Vorträge.  
Malcolm Shabazz Harlem Market
(52W. 116th St. zw. Malcolm X Blvd. und Fifth Ave.)
Interessanter Flohmark / Afroamerikanisch

Sylvia „The Queen of Soulfood“


Sylvia´s ist ein sehr bekanntes und legendäres Soulfood-Restaurant.


Sylvia´s wurde 1962 eröffnet und ist seitdem in Familienbesitz. Ein Restaurant mit großer Tradition und ausgezeichneter Qualität.


Sonntag gibt es Gospel-Brunch Anmeldung erforderlich.

  www.sylviasrestaurant.comhttp://www.sylviasrestaurant.comhttp://livepage.apple.com/shapeimage_11_link_0

Google map

Back to:   StadtteileStadtteile.htmlshapeimage_12_link_0
Maybe your ad ?? mailto:kontakt@heiraten-newyork.de?subject=Betreff%20der%20E-Mailshapeimage_13_link_0
Your ad could be displayed here! mailto:kontakt@heiraten-newyork.de?subject=Request%20Advertisingmailto:kontakt@heiraten-newyork.de?subject=Request%20Advertisingmailto:kontakt@heiraten-newyork.de?subject=Request%20Advertisingshapeimage_14_link_0shapeimage_14_link_1shapeimage_14_link_2